Umgang mit Fahrgästen und anderen Verkehrsteilnehmern (2010)

Dieser Teil der Schulung verfolgt das Ziel, das Busunternehmen als Dienstleistungsbetrieb aufzuwerten und Sie als Fahrer/-in im Umgang mit unterschiedlichsten Passagiergruppen noch sicherer und souveräner zu machen. Sie profitieren von erhöhter Attraktivität im regionalen Wettbewerb - ein wichtiger Aspekt für geschäftlichen Erfolg und nachhaltige Zukunftsaussichten. Zukünftig müssen Fahrer/-innen, die Personenverkehr auf öffentlichen Straßen durchführen, eine über die Fahrerlaubnisausbildung hinausgehende, regelmäßige Weiterbildung (35 Stunden innerhalb von jeweils fünf Jahren; mit Teilnahmebescheinigung) nachweisen. Betroffen sind selbstständige und angestellte Fahrer von Fahrzeugen mit mehr als acht Fahrgastplätzen (Omnibusse) im Personenverkehr. Dies ergibt sich aus dem Gesetz über die Grundqualifikation und Weiterbildung der Fahrer bestimmter Fahrzeuge für den Güterverkehr und Personenverkehr (Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz BKrFQG), das am 1. Oktober 2006 in Kraft getreten ist. Mit diesem Seminar erwerben Sie einen Baustein der nach Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) geforderten Weiterbildung.

Inhalte
In diesem Teil des modularen Lehrgangs richten wir unsere Aufmerksamkeit auf Inhalte, die das Image des Busunternehmens fördern und es im regionalen Markt erfolgreich herausheben:
  • Gesetzliche Beförderungspflichten im Linien- und Gelegenheitsverkehr
  • Zivil- und haftungsrechtliche Vorschrifen kennen - kritische Situationen und den Umgang z. B. mit auffälligen Fahrgästen gut bewältigen
  • Als Omnibusfahrer das Unternehmen professionell und sympathisch repräsentieren
  • Das Verhältnis von Rechten und Pflichten beim Fahrauftrag genau kennen und kundenorientiert handeln
Teilnehmerkreis
Fahrer/-innen, die Personenverkehr mit Fahrzeugen von mehr als acht Fahrgastplätzen (Omnibusse) auf öffentlichen Straßen durchführen.
Weiterführende Informationen
Abschluss: Zertifikat der Fahrschule Böhm
Dauer: 1 Tag
Ihr Nutzen
  • Die Beförderung unterschiedlicher Personengruppen erfolgreich übernehmen
  • Personentypen einschätzen, Konflikte erkennen und angemessen reagieren
  • Als Busfahrer einen Beitrag zum positiven Image und Erfolg des Busunternehmens leisten
 
Bundesagentur für Arbeit
AZAV
IHK Offenbach